19.06.2019 22:02  CDU Friedland Startseite  Kontakt  Impressum 
 
CDUPlus


Aktuelles
27.02.2019, 19:00 Uhr | Jens Haepe / Marcel Bergmann Übersicht | Drucken
Antrag der Kreistagsfraktion zur Förderung der Schüler
Kostenlose Fahrkarte für alle Schüler nach Göttingen gefordert

Auf der heutigen Sitzung des Kreistages wurde durch den schulpolitischen Sprecher der CDU Kreistagsfraktion,unseren Schulleiter der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in GRoß Schneen, Jens Haepe, ein Antrag eingebracht, der allen Schülerinnen und Schülern im Landkreis eine kostengünstige Fahrkarte in die Stadt Göttingen ermöglichen soll.

 



Kreistag Göttingen -

Der Landkreis Göttingen als Schulträger verfügt über eine vielfältige Schullandschaft mit insgesamt sehr engagierten Schulen. Diese Schulen arbeiten vielfach mit außerschulischen Lernorten im Oberzentrum Göttingen zusammen. Dazu gehören u.a. das DLR SchoolLAB, das Deutsche Theater, das X-LAB und das Y-LAB, wie auch die Berufsbildenden Schulen, die als Kooperationsschulen regelmäßig besucht werden.

Darüber hinaus bietet die Universitätsstadt mit ihren Ausstellungen in den universitären Sammlungen und dem Museum, aber auch durch weitere öffentliche Einrichtungen wie die BA und schulrelevante Veranstaltungen, regelmäßig Anlass zu Fahrten ins Oberzentrum.

Viele Eltern entscheiden sich unabhängig von der Frage, ob die Schulform zum Kind passt, auch aus rein praktischen Gründen für einen Schulplatz an einer Göttinger Schule, da  das Kind mit der Aufnahme eine Schülerzeitkarte nach Göttingen ausgestellt bekommt, das es für alle Fahrten mit dem ÖPNV nach Göttingen nutzen kann. Im Wettbewerb der Landkreisschulen mit den Schulen in der Stadt Göttingen wäre es zielführend, wenn auch die Schülerinnen und Schüler, die sich für eine wohnortnahe Schule im Landkreis entscheiden, die Möglichkeit bekommen, unbürokratisch das Oberzentrum in Göttingen zu erreichen.

 

Für die Schulen wäre dies von Vorteil, da keine Fahrtkosten mehr von den Eltern eingesammelt werden müssten oder aufwändig Fahrtkostenanträge ausgefüllt und beim Landkreis zur Abrechnung vorgelegt werden müssten. Der Individualverkehr könnte zugunsten des ÖPNV ebenfalls reduziert werden.

 



aktualisiert von Marcel Bergmann, 28.02.2019, 08:22 Uhr


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
 
 
 
0.01 sec.