CDU Gemeindeverband Friedland

Weihnachtsgruß des Vorsitzenden der CDU Friedland

Ein wahlreiches Jahr geht dem Ende zu.

Viele Verschiebungen hat es gegeben. So sind in vielen Parlamenten populistische Parteien vertreten, die sich erstmal beweisen müssen. Es ist oft leichter etwas zu sagen, als zu zeigen. Die großen Parteien haben mächtig an Zustimmung verloren, wenn man sich die Bundestagswahl ansieht. Auf Landesebene konnte die CDU leider nicht den Vorsprung vor der Wahl halten. Der Wechsel der früheren Landtagsabgeordneten von Bündnis 90/ Die Grünen zur CDU erschien manchen Wählern als abgekartetes Spiel. So stellten es die Parteien, die bislang die Landesregierung stellten, auch im Wahlkampf dar. Von Bestechung u.ä. war da zu lesen. Natürlich kann man da vieles denken, aber wenn man solche Behauptungen aufstellt, muss man sie auch beweisen. Das wurde leider nicht getan. In anderen Bundesländern gab es sogar einen Wechsel von der AfD zur SPD. Darüber sprach niemand. Jetzt wurde in Hannover und Berlin verhandelt. Die Verhandlungen in Hannover waren deutlich einfacher, da nur zwei Partner miteinander verhandelten. Die „Große Koalition“ steht und hat bereits ihre Arbeit aufgenommen. Sie hat eine große Chance, dieses Bundesland weiter nach vorne zu bringen. Der Stillstand der vergangenen fünf Jahre sollte damit ein Ende haben!

 

In Berlin sind die Verhandlungen für eine „Jamaika Koalition“ leider gescheitert. Es ist schwierig nur einer Partei den schwarzen Peter zu zuschieben. Mit Ruhm hat sich hier keiner bekleckert. Erstaunlich fand ich nur den Zeitpunkt des Scheiterns! Jetzt müsste sich die SPD auf Bundesebene bewegen und Ihre Absage an eine „Große Koalition“ überdenken. Im Grunde genommen müssten alle demokratischen Parteien in der Lage sein eine Koalition zu bilden, denn letztlich geht es um unser Land. Trotz aller Gegensätze sollten demokratische Parteien Kompromisse schließen. Im Rat der Gemeinde Friedland gibt es keine eindeutigen Mehrheitsverhältnisse und die Zusammenarbeit funktioniert, wenn auch mit Abstrichen. Alle Fraktionen müssen hier zusammenarbeiten, wenn sie etwas zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde erreichen wollen. Dies möchten wir auch in 2018 tun. Die CDU Friedland bittet alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, sich aktiv an der Gestaltung unserer Gemeinde zu beteiligen. Kommen Sie auf uns zu! Sprechen Sie uns an. Wir werden dann schauen, ob und wie wir Ihnen weiterhelfen können. Auf jeden Fall möchten wir

weiter mit unseren Bürgerinnen und Bürgern planen und nicht gegen sie. Anders als der Landkreis Göttingen, suchen wir als CDU Friedland den direkten Weg zu den Betroffenen.

 

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich jetzt eine besinnliche und ruhige Advents- und Weihnachtszeit, sowie einen guten Start mit Gottes Segen für 2018.