CDU Gemeindeverband Friedland

Laiendefibrillatoren für unsere Orte

Häufig ist im Ernstfall "unser" Rettungswagen aus Friedland schnell zur Stelle. Aber was passiert, sollte dies einmal nicht der Fall sein? Wetter, Verkehr und Tageszeit können die Ankunft verzögern.

Die Nutzung dieser Laiendefibrillatoren wird inzwischen in Erste-Hilfe-Kursen standardmäßig geschult und kann als gängiger Usus betrachtet werden.

Wir fordern daher, dass die Gemeinde Friedland,  soweit nicht in jedem Ort verfügbar, für alle 14 Ortschaften der Gemeinde einen sogenannten „Laiendefibrillator“, auch AED genannt (oder ein in der Bau- und Anwendungsart ähnliches Gerät) beschafft. In größeren Ortschaften wäre vorab festzustellen, ob evtl. zwei Geräte zu beschaffen sind. Diese Geräte sollen schnell zugänglich und jederzeit
betriebsbereit erreichbar sein. Dieses kann an der Außenfassade eines gemeindeeigenen
Gebäudes (z.B. Grundschule, DGH ́s, Freibad, Feuerwehrhäuser) erfolgen. Vorab ist zu prüfen,
welche Aufbewahrungskästen geeignet sind. Insbesondere ist zu bedenken, dass die zur
Verwendung kommenden Aufbewahrungskästen für die Defibrillatoren über eine eigene
Heizungs- und Lüftungsautomatik verfügen, um Schäden am Gerät durch
Kondenswasserbildung zu vermeiden.